shopping-bag 0
Items : 0
Subtotal : 0,00
View Cart Check Out

Hagens Gegner kämpft gegen den Abstieg

Kellerkinder wie der TSV Elstorf aus der Fußball-Landesliga Lüneburg suchen ihr Heil oft in der Defensive und rühren Beton an. Tjark Seidenberg, Trainer des FC Hagen/Uthlede, erwartet heute Nachmittag jedoch mutigere Gäste an der Blumenstraße. Das Nachholspiel (16 Uhr) ist für den Tabellen-16. Elstorf eine von nur noch elf verbleibenden Partien, um im Kampf um den Klassenerhalt noch einmal die Wende zu schaffen. Bei elf Punkten Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz ist die Mannschaft aus dem Landkreis Harburg zum Siegen verdammt, selbst Unentschieden helfen dem TSV nicht weiter.

Marcel Meyer ist wieder einsatzbereit

„Für Elstorf ist es eins von elf Endspielen. Sie müssen auf Sieg spielen“, geht Seidenberg davon aus, in Hagen auf einen offensiver eingestellten Gegner zu treffen, als das bei einem Tabellen-16. normalerweise der Fall ist. Der FC-Coach erwartet ein  konzentriertere Leistung als beim 5:3-Erfolg beim VfL Güldenstern Stade, als seine Mannschaft nach einer 3:0- und 4:1-Führung in den Sorglos-Modus umschaltete. Personell kann Seidenberg wieder auf Marcel Meyer, Niklas Feldmann und Daniel Block zurückgreifen.

Heimspiel gegen Etelsen auf Mittwoch verlegt

Eigentlich hätte die Blumenstraßen-Elf am Ostermontag bereits das nächste Nachholspiel gegen den TSV Etelsen bestreiten sollen, aber beide Mannschaften haben sich auf eine Verlegung auf Mittwochabend, 3. April, um 20 Uhr geeinigt.


Quelle: Nordsee-Zeitung vom 30.03.2024 verfasst von Dietmar Rose